Composit-Füllungen

Composit Füllungen oder Kunststofffüllungen werden im Front- und Backenzahnbereich eingesetzt. Es handelt sich hierbei um ein Gemisch aus lichthärtendem Kunststoffharz und mikroskopisch kleinen Glas- und Keramikpartikeln als stabilisierende Füllkörper.

Der große Vorteil für den Patienten ist die große Farbauswahl: Die Füllung kann dem Weiß der eigenen Zähne angepasst werden, sodass die Füllung (fast) nicht von den eigenen Zähnen zu unterscheiden ist. Auch in der Haltbarkeit und Belastbarkeit sind die Composit-Füllungen durchaus mit Amalgam vergleichbar, da sie auf den restlichen Zahn durch das Verkleben mit der Zahnsubstanz stabilisierend wirken. Positiv ist, dass zur Verankerung keine gesunde Zahnsubstanz abgeschliffen werden muss und dadurch viel vom ursprünglichen Zahn erhalten bleibt. Auch Temperaturempfindlichkeit sind bei Kunststofffüllungen äußerst selten.

Durch die aufwendige Verarbeitungstechnik und die hochwertigen Materialen ist der Preis deutlich höher als bei Amalgam-Füllungen. Zudem sind langfristige Verfärbungen nicht ausgeschlossen und es kann durch Schrumpfungen während der Aushärtung zu Spannungen im Zahn kommen.