Inlays

Inlays sind Einlagefüllungen, die in zahntechnischen Labors produziert werden. Sie sind fest im Zahn verankert und bedecken die Kaufläche nicht vollständig. Inlays sind eine sehr beliebte Alternative zu Zahnfüllungen. Jedoch werden sie meist nur bei gesunden Zähnen eingesetzt, die keinen starken Kariesbefall vorweisen. Von Karies befallene Zähne können nur noch durch Zahnkronen oder Implantate ersetzt werden.

Man muss zwischen zwei Inlay-Typen unterscheiden: Gold-Inlay und Keramik-Inlay . Neuerdings gibt es auch Inlays aus Titan oder Kunststoff, diese werden allerdings in unserer Praxis noch nicht angeboten, da sie noch zu wenig erforscht sind. Je nachdem, welches Material gewählt wird, unterscheidet sich das Inlay in der Beschaffenheit und im Preis. Nachfolgend haben wir die Vorteile der einzelnen Inlayarten kurz für Sie zusammengefasst.

  • Gold ist ein Material, das vom Menschen sehr gut vertragen wird und sehr beständig ist. Außerdem kann mit Gold der Randschluss, der Übergang von Inlay zum Zahn, sehr exakt ausgearbeitet werden.
  • Ein Keramik-Inlay kann nur schwer von einem echten Zahn unterschieden werden, da die Farbe der natürlichen Zahnsubstanz genau angepasst werden kann. Daher kann das Keramik-Inlay vor allem durch seine Ästhetik punkten.